Druckansicht der Internetadresse:

Lehrstuhl für Werkstoffverfahrenstechnik

Prof. Dr.-Ing. Christina Roth

Seite drucken

News

zur Übersicht


Neues BMBF-Projekt „HighHy“: Deutsch-Neuseeländisches Projekt zu grünem Wasserstoff gestartet

Der Lehrstuhl für Werkstoffverfahrenstechnik beteiligt sich an dem Projekt „HighHy“ zur Gewinnung von „grünem Wasserstoff“ durch Elektrolyse aus erneuerbaren Energiequellen.

In Zusammenarbeit mit dem Fraunhofer-Institut für Fertigungstechnik und angewandte Materialforschung IFAM sowie den drei neuseeländischen Universitäten Canterbury, Auckland und Wellington wurde Anfang August die Forschungsarbeit aufgenommen. Die wesentlichen Ziele des Konsortiums sind die Konzipierung von hocheffizienten Anoden für die AEM-Elektrolyse (Anionenaustauschmembranen (AEM = Anion Exchange Membran)). Der Fokus des Projektes liegt auf der Entwicklung und Verwendung von kostengünstigen und ressourcenschonenden Katalysatoren, die keine seltenen Edelmetalle wie Iridium enthalten, sondern mit Nickel und Mangan arbeiten.

Unter der Leitung von Prof. Dr.-Ing. Christina Roth wird der Lehrstuhl für Werkstoffverfahrenstechnik grundlegende Forschungsbeiträge zur Entwicklung der Katalysatormaterialien und zu neuen Methoden der Elektrodenherstellung leisten. In Zusammenarbeit mit dem Fraunhofer IFAM und den neuseeländischen Partnern sollen hocheffiziente Anoden konzipiert, über umweltfreundliche Synthesewege hergestellt und unter realen Arbeitsbedingungen direkt im Betrieb getestet werden. Gemeinsames Ziel ist es, die AEM-Elektrolyse so weiterzuentwickeln, dass sie im Industriemaßstab zur Gewinnung von grünem Wasserstoff eingesetzt werden kann.

Facebook Twitter Youtube-Kanal Instagram Blog UBT-A Kontakt